header
english
magyar
romana
russian
willkommenproduktefotogaleriebestellenkontakt

 
Willkommen

Die Wunderwirkungen des Salzes aus Parajd / Praid

kristal de sareDer Salz erfüllt ausser der Regelung des Wasserhaushaltes etliche Funktionen; so ist er beispielsweise ein Antihystamin. Bei Asthma erfüllt der Salz die Funktion eines Inhalierungssprays, aber er hat keine Nebenwirkungen. Bei asthmatischen Anfällen sollen zwei – drei Gläser Wasser getrunken werden und eine Prise Salz auf die Zunge gelegt werden.

Der Salz schützt nämlich die Zellen, besonders die Gehirnzellen vor Versäuerung. Er pflegt und schützt die Haut ausgezeichnet. Unser ganzer Körper ist aussen von Haut bedeckt. Die Haut  ist mit ihrer ca. 2 m² Fläche und seinem ungefähr 2 kg Gewicht das grösste Organ des menschlichen Körpers.

Sie wird nicht nur als Sinnesorgan betrachtet, sondern sie erfüllt von ihrer Aufbau her auch eine Schutzfunktion. Die säurige Ausscheidung der Hautdrüsen formt eine chemische Schutzhülle gegen Infektionen. Die Fuktion der Haut ist für das tägliche Allgemeinbefinden und für die menschlichen Beziehungen massgebend. Die Hauterkrankungen und -probleme haben eine besondere Auswirkung auf unser Allgemeinbefinden, da die Haut ein Gegenstand von Spöttelei werden kann. Das führt später zur Personalitätsstörung.

Die mit Salz behandelte Hautpflege kann das Allgemeinbefinden verbessern und Erkrankungen vorbeugen. Die Niere braucht den Salz, sowie den Abbau überwiegender Säure und deren Ausscheidung durch den Harn. Wenn der Organismus Salzmangel aufweist, so wird er immer mehr Versäuerung. Der Salz kommt eine wichtige Rolle in der Behandlung psychischer und gesinnlicher Störungen zu. Das bei der Behandlung der Depression gebrauchte Litium versucht den Salz zu ersetzen.

Der Salz erfüllt eine bedeutende Funktion im Gehirn, indem er in der Aufrecherhaltung des Serotonin- und Melantoninstandes hilft. Wenn der Organismus genug Wasser und Salz enthält, funktionieren diese als Antioxidanten. Auf dieser Weise soll der Organismus die notwendigen Aminosäuren, wie Tryptophan und Tyrosin aufopfern. Der Tryptophan ist nämlich für Serotonin-, Melatonin- und Tryptaminbildung notwendig.


Der Salz ist weiterhin auch in der Vorbeugung und Behandlung von Krebs ausschlaggebend. Die krebsigen Zellen verderben wegen Sauerstoffmangel. Diese sind sogenannte anaerobe Organismen, die sauerstoffmangelndes Medium brauchen. Bei ausreichendem Wasserinhalt im Organismus vermehrt sich die Blutmenge. So gelingt der Sauerstoff durch das Blut überall und die auf dieser Weise angespornten und motivierten Immunzellen reichen in das Krebsgewebe und vernichten dieses. Der Dehydratierung schwächt das Immunsystem. Der Salz ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Muskulatur und der Kraft. Er verringert die Herzschlagstörungen und erfüllt eine bedeutende Rolle in der Blutdruckregelung. Das Wasser – Salz – Verhältnis ist besonders wichtig. Bei salzarmer Ernährung und hohem Wassergebrauch kommt es bei einigen Leuten zu hohem Blutdruck. Diese Logik erfolgt folgend: wenn man Wasser trinkt, aber keinen Salz benutzt, bleibt für die vollkommene Auffülung der Blutgefässe nicht ausreichend Wasser im Blutkreislauf.

Bei grossen Schlafstörungen wirkt der Salz als natürliches Schlafmittel.
Bei Diabetikern verlhilft er zur Aufrechterhaltung des Blutzuckerstandes und verringert den Insulinbedarf. Das Wasser und der Salz verringern die Augen- und Venensystemschaden. Die Zellen gebrauchen den Salz für die Erzeugung hydro – elektrischer Energie. Der Salz liefert nämlich den elektrischen Strom zu den Zellen. Er hat eine bedeutende Wirkung in der Verbindung zwischen den Nervenzellen und der Informationsaufbearbeitung. Weiterhin erfüllt er eine bedeutende Rolle in der Einsaugung der Nahrungsmittel.

button Der Salz reinigt die Lunge, die Bronchien und hilft in der Auflösung des Schleimes.
button Er löst und erweicht den Schleim, stillt den trockenen Husten, und sorgt für die Auflösung der Latarrh- und Kiefernhöhlenablagerung.
button Der Salz ist auch für die Vorbeugung von Gicht und Arthritis (Gelenkentzündung) zuständig.
button Er verhindert die Muskelkrämpfe und die überwiegende Speichelbildung. Die überwiegende Speichelbildung heisst Salzmangel.
button Auch die Ostheoporose ist gegebenenfalls auf Wasser- und Salzmangel zurückzuführen. Zur Verstärkung der Knochen wird ebenfalls Salz gebraucht
button Da der Salz in der konstanten Aufrechterhaltung des Serotonin -  und Melatoninstandes beteiligt ist und diese unser Allgemeinbefinden, wie Selbstvertrauen, positive Einstellung, usw. beeinflussen, wirkt er mittelbar auf die Persönlichkeit aus.
button Er ist wichtig für die Libidoaufbewahrung.

Der Salz verkleinert den Doppelkinn, denn die Speicheldrüsen erzeugen mehr Speichel bei Salzmangel, um dadurch den Kauen und den Schlucken zu erleichtern und für die Verdauung des Nahrungsmittels ausreichend Wasser zu erzeugen. Demgemäss erhöht sich der Kreislauf in den Speicheldrüsen und die Blutgefässe lassen das Wasser durch, damit die Drüsen mit mehr Wasser versorgt werden. Die Blutgefässe lassen das Wasser nicht nur um die Drüsen, sondern auch im Hals, im Kinn und im Gesicht durch. So häuft sich das Wasser auch hier auf.

Der Salz hütet vor dem Reissen der Haaradern und der Venen.
Bei Asthmatikern ist das Kalium ebenso schädlich wie nützlich der Salz.
Die Früchte mit reichem Kaliuminhalt, wie die Orange oder die Banane und die Energiegetränke verursachen asthmatische Anfälle.
Wenn ein wenig gesalzen, wird das Gleichgewicht von Kalium und Natrium aufrechterhalten.
Vor dem Sporttreiben kann ein wenig Salz die Lungenkapazität erhöhen und die überwiegende Schweissbildung verhindern.